Web

 

Softwarehaus P&I zahlt erstmals Dividende

01.06.2006
Zudem bestätigte das Wiesbadener Unternehmen seine vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2006.

Aufsichtsrat und Vorstand der P&I AG möchten der Hauptversammlung am 29. August 2006 erstmalig eine Dividendenausschüttung vorschlagen. Die Dividende soll drei Euro je Aktie betragen und setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: einer einmaligen Sonderdividende aus der ausschüttungsfähigen Kapitalrücklage in Höhe von 18,8 Millionen Euro und zirka 50 Prozent des Gewinnvortrags sowie des Jahresüberschusses 2005/2006 der P&I AG in Höhe von 4,3 Millionen Euro. Bei rund 7,7 Millionen ausgegebenen Aktien ergibt sich eine Ausschüttungssumme von 23,1 Millionen Euro. Der Aktienkurs des Spezialisten für das Personalwesen stieg kräftig an.

Ferner bestätigt das Unternehmen das bereits am 16. Mai 2006 vorläufig bekannt gegebene Ergebnis für das Geschäftsjahr 2006 (Ende: 31. März): P&I erzielte vor Steuern und Zinsen (Ebit) einen Wert von 9,8 Millionen Euro (Vorjahr: 5,2 Millionen Euro) und verbesserte die Ebit-Marge von 11,6 Prozent im Vorjahr auf 19,6 Prozent. Der Konzernumsatz stieg um fünf Millionen Euro auf 50 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern steigerte sich von 3,4 Millionen Euro auf 7,5 Millionen Euro. Der Gewinn pro Aktie beträgt 96 Cent und liegt um 119 Prozent über dem Vorjahresergebnis in Höhe von 44 Cent. (ajf)