Web

 

Software-Initiative Deutschland : Internet-Desktop statt Browser

17.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Software-Initiative Deutschland (SID) will sich für Einsatz von "Rich Internet Applications" stark machen. Im Rahmen eines Förderprogramms will die Vereinigung Beratung und Werkzeuge anbieten, mit denen Unternehmen ihre bestehenden Anwendungen für eine interaktive Internet-Kommunikation fit machen sollen. Laut SID-Chef Helmut Blank, sei derzeit ein fundamentaler Wandel des Internet von einer Präsentationsfläche mit Rückkanal hin zu einer interaktiven Transaktionsplattform zu beobachten. Der "Internet-Desktop" würde dabei die in die Tage gekommene Browser-Architektur ablösen (siehe auch "IBM fordert Microsoft am Client heraus"). Es sei eine vordringliche Aufgabe für die deutsche Volkswirtschaft, Host-Anwendungen, die in Cobol, PL/1 oder Assembler geschrieben wurden und für das öffentliche Leben eine wichtige Rolle spielten, an die neue Internet-Architektur heranzuführen, fordert die SID. (as)