CeBIT 2009

Software AG will Prozess-Spezialisten für Community begeistern

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Auf "AlignSpace" sollen sich Experten für das Business Process Management (BPM) auch über die Unternehmensgrenzen hinweg austauschen können.

Die Software AG will ein soziales Netzwerk für BPM-Spezialisten knüpfen. In der Online-Community AlignSpace, die im SaaS-Modus angeboten werden soll, könnten sich Prozessexperten über die Entwicklung und das Design von Unternehmensabläufen austauschen. Über die Plattform sollen alle Beteiligten einer BPM-Umgebung zusammenarbeiten können. Daten, Dokumente und Services könnten hier bereitgestellt und weiter verwendet werden, versprechen die Verantwortlichen der Software AG. Darüber hinaus könnten bestehende soziale Netzwerke in AlignSpace eingebunden werden.

Peter Kürpick, Produktvorstand der Software AG: "In AlignSpace können sich BPM-Experten in virtuellen Teams organisieren."
Peter Kürpick, Produktvorstand der Software AG: "In AlignSpace können sich BPM-Experten in virtuellen Teams organisieren."
Foto: Software AG

Durch die Kollaboration und Organisation der Experten in virtuellen Teams könnten Unternehmen über die Firmengrenzen hinweg an BPM-Projekten arbeiten, erläutert Peter Kürpick, Produktvorstand der Software AG. Bislang habe es gerade in der Anfangsphase derartiger Vorhaben oft Probleme gegeben. Das soll sich mit AlignSpace ändern. Die Plattform gliedert sich in vier Bereiche: Mit Hilfe von Kollaborations-Werkzeugen sollen sich die Teilnehmer austauschen können. Über AlignSpace lassen sich zudem Prozessmodelle identifizieren, dokumentieren und erstellen sowie auf BPM-Engines ausführen. BPM-Modelle können über verschiedene Formate importiert und exportiert werden. Darüber hinaus gibt es einen virtuellen Marktplatz, auf dem Mitglieder Know-how beziehungsweise Produkte weitergeben und auch verkaufen können.

AlignSpace soll die Design-Phase im Prozessablauf erleichtern, gibt Ivo Totev, Chief Marketing Officer der Software AG, als Ziel aus. "Bisher lief die Zusammenarbeit im BPM-Umfeld in der Regel eher unkoordiniert über Telefonanrufe, Besprechungen, PowerPoint-Vorträge und Excel-Spreadsheets." Mit AlignSpace bekämen die Prozesse die notwendige Unterstützung und lieferten einen ganzheitlichen Blick auf die Organisation.

Die Software AG will die Community-Lösung kostenlos im SaaS-Modell anbieten, um die Nutzung möglichst einfach zu gestalten. Allerdings sei vorstellbar, in Zukunft AlignSpace-Lizenzen an Unternehmen zu verkaufen, die damit eigene Communities aufbauen wollen. Aktuell befinde man sich noch in einem Versuchsstadium. Man müsse erst das Feedback der Nutzer abwarten, um abzusehen, in welche Richtung sich die Community weiter entwickeln wird.

Zudem erhofft sich der Softwarehersteller, Folgegeschäft aus der BPM-Community heraus zu verbuchen. Zunächst gehe es jedoch erst einmal darum, die Prozessspezialisten für AlignSpace zu begeistern. Kürpeck räumt ein, dass daraus sicher keine Millionen-Plattform entstehen werde. Allerdings hofft man in der Vorstandsetage der Software AG auf einige zehntausend Teilnehmer, vergleichbar mit Entwickler-Communities, beispielsweise das SAP Developer Network (SDN) und Microsoft-Entwickler-Communities.