Web

 

Software AG steigert den Gewinn im ersten Quartal

19.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Software AG (SAG), Darmstadt, hat für ihr abgeschlossenes erstes Quartal 1999 einen Gewinn vor Steuern von 21,3 Millionen Mark gemeldet. Das sind 55,5 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (13,7 Millionen Mark). Der Konzernüberschuß nach Steuern betrug allerdings 11,3 Millionen Mark und lag praktisch auf Vorjahresniveau (elf Millionen Mark). Als Grund führt der Hersteller die gestiegenen Ertragssteuern aufgrund des inzwischen weitgehend aufgebrauchten steuerlichen Verlustvortrages an. Der Gesamtumsatz des Konzerns, der in Kürze an die Börse gehen will, stieg im ersten Quartal 1999 um 13,2 Prozent auf 157,5 Millionen Mark (Lizenzen 46,6 Millionen; Wartung 53 Millionen; Dienstleistungen 57,3 Millionen). Dabei ist erstmals der konsolidierte Umsatz der im ersten Quartal übernommenen Goal Technologies, Paris, mit berücksichtigt.