Web

 

SoftM bestätigt vorläufige Zahlen

22.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Münchner SoftM Software und Beratung AG hat ihre Bilanz für das erste Halbjahr 2002 veröffentlicht und darin die kürzlich vorgelegten vorläufigen Zahlen (Computerwoche online berichtete) bestätigt. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz um 34,4 Milionen Euro steigern; dabei legten die Bereiche Standardsoftware und Beratung um 36 Prozent auf 20,2 Millionen Euro zu.

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg von 1,8 Millionen Euro um 74 Prozent auf 3,2 Millionen Euro, beim Vorsteuerergebnis wurden nach 100.000 Euro Verlust im Berichtszeitraum des Vorjahres diesmal mit 300.000 Euro wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der operative Cash Flow stieg von 0,8 auf 4,8 Millionen Euro. An seiner Prognose für das Gesamtjahr von 72 Millionen Euro (plus 17 Prozent gegenüber Vorjahr) und 2,4 Millionen Euro EBT (Vorsteuergewinn) hält der Vorstand unverändert fest. (tc)