Auf 21,6 Milliarden Dollar

Softbank erhöht Übernahmeangebot für Sprint

11.06.2013
Der japanische Internet- und Mobilfunkanbieter Softbank hat seine Offerte für den US-Telekomkonzern Sprint Nextel aufgestockt.
Zentrale von Sprint Nextel
Zentrale von Sprint Nextel
Foto: Americasroof (CC BY-SA 3.0)

Das Unternehmen biete nun 21,6 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 16,3 Milliardenb Euro) für Amerikas drittgrößten Mobilfunker, teilte Softbank am Dienstag mit (PDF-Link). Bislang lag das Gebot von Softbank bei 20,1 Milliarden US-Dollar. Zudem wollen die Japaner 78 Prozent von Sprint Nextel erwerben anstatt der bislang angepeilten 70 Prozent.

Allerdings will auch Satelliten-TV-Betreiber Dish Network Sprint Nextel kaufen und dafür 25,5 Milliarden Dollar zahlen. Mit seiner neuen Offerte reagiert Softbank auf das höhere Angebot von Dish. Die für diesen Mittwoch geplante Aktionärsabstimmung über die Transaktion sei auf den 25. Juni verschoben worden, hieß es. (dpa/tc)