Win 7 evaluieren und bereitstellen

So gelingt die Windows-Umstellung

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Anzeige  Wie läuft die Windows 7 Migration möglichst glatt über die Bühne? Um die zahlreichen Hürden und Fallen bei der Betriebssystem-Umstellung unterstützen Microsoft und andere IT-Dienstleister Unternehmen mit konkreten Migrationshilfen.

Eine Migration auf Windows 7 ist nicht unproblematisch. Eine vorausschauende Planung und Vorbereitung kann jedoch dabei helfen, den Arbeitsaufwand und die mit der Bereitstellung verbundenen Kosten erheblich zu senken. Für die Umstellung von älteren Windowsversionen auf Windows 7 in Unternehmen gibt Microsoft umfangreiche Hilfestellungen.

Auf der deutschsprachigen Seite Evaluieren und Bereitstellen finden Sie Leitfäden, die helfen, die richtigen Entscheidungen bei der Migration zu treffen. So werden anhand von Anleitungen, Interviews mit Produktteams und Screencasts verschiedene Wege erklärt, wie die Umstellung in unterschiedlichen Umgebungen ablaufen kann. Außerdem werden Kompatibilitätsprobleme angesprochen und erläutert, um Fehlern in der Anwendungskompatibilität vorzubeugen. Noch ausführlichere Informationen finden Sie auf der englischsprachigen TechNet-Seite.

Hilfestellung finden Sie auch in den Whitepapers 5 Schritte zum erfolgreichen Windows 7 Umstieg und Windows 7 optimiert und kostengünstig im Unternehmen einführen.