Web

 

Sleepycat erneuert Berkeley DB

12.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sleepycat Software aus Emeryville, Kalifornien, hat die neue Version 4.3 seiner Open-Source-Datenbank "Berkeley DB" angekündigt. Wichtigste Neuerung ist die Unterstützung für speicherinterne Transaktionserfassung. Sitzungen lassen sich zur Leistungssteigerung im Arbeitsspeicher replizieren. Ferner haben die Entwickler eine Ebene-2-Isolation (wiederholbare Lesevorgänge sind damit ebenso möglich wie Commited Reads mit Ebene-1-Isolation), eine automatische Initialisierung von Replikations-Clients sowie automatische Sequenznummererzeugung eingebaut. (tc)