Prism

Skype-Gespräche werden seit 5 Jahren abgehört

22.06.2013
Skype galt wegen seiner verschlüsselten Gespräche bislang als verhältnismäßig sicher gegen unbemerktes Abhören – bislang. Angeblich werden Gespräche bereits seit 5 Jahren mitgehört, also noch vor dem Kauf durch Microsoft.
Foto: Skype

Nach Angaben der "New York Times" arbeitet Skype bereits seit 5 Jahren mit US-Behörden im Rahmen des Prism-Projektes zusammen. Damals hätten nur ausgewählte Skype-Manager Wissen von diesen Vorgängen gehabt, heißt es. Damit widerspricht der Artikel Aussagen von Skype, die vor wenigen Jahren getätigt wurden. Damals hatte Skype Anfragen, ob Gespräche über den Skype-Dienst aufgezeichnet würden, mit der Antwort abgewiegelt, dass das technisch gar nicht möglich sei.

Zum Zeitpunkt der angeblichen Integration in das Prism-Projektes vor 5 Jahren gehörte Skype noch zum Online-Auktionshaus Ebay. Eine interessante Frage, auf die die New York Times leider keine Antwort gibt, ist die Frage, ob Microsoft bei seinem Kauf oder danach Kenntnis von den Prism-Hintertürchen hatte. Bislang hatte Microsoft immer beteuert, keine Änderungen an Skype vorgenommen zu haben, die das Abhören von Gesprächen ermöglichen oder erleichtern würden - das wäre zumindest keine direkte Falschaussage gewesen, selbst wenn man von der Existenz solcher Hintertüren, die beim Kauf bereits installiert waren, gewusst hat.

powered by AreaMobile