VoIP für iPad

Sipgate macht Apple-Tablet zum Handy

26.05.2010
Mit dem iPad kann man bald auch telefonieren. Die Düsseldorfer Firma Sipgate präsentiert zum Deutschland-Verkaufsstart eine Software, die Telefonate über das Internet mit dem Tablet ermöglicht.
Foto: Sipgate
Foto: Sipgate

Die Sipgate-Software wurde extra für das iPad entwickelt. Die Nutzer können damit die Funktionen ihres Apple-Gerätes um Anrufe, SMS, Fax und einen Anrufbeantworter erweitern. Für die Übertragung stehen WLAN und UMTS zur Verfügung. Sipgate ist der erste Anbieter in Deutschland, der eine VoIP-App für das iPad anbietet.

Die Software wartet noch auf die Freigabe durch Apple und steht voraussichtlich ab Freitag unter www.Sipgate.de/ipad sowie im App Store von Apple zum kostenlosen Download bereit. Die Anrufe lassen sich mit der Freisprechfunktion auch ohne Headset führen. Die integrierte Echounterdrückung beseitigt auftretende Klangdifferenzen. Sieben belegbare Kurzwahltasten bieten die Sofortanwahl beliebter Anrufziele an, es lassen sich auch Rufnummern über Sipgate anwählen, die im Adressbuch des iPad hinterlegt sind. Ein Dialpad ermöglicht zudem die manuelle Rufnummerneingabe.

Die Software ermöglicht auch den Versand von SMS über Sipgate für 7,9 Cent in alle deutschen Mobilfunknetze. In der Ereignisliste werden alle Verbindungen angezeigt, sodass man mit einem Klick zurückrufen oder ein neues Telefonat führen kann. Die Nutzer können damit ihr iPad als Telefonersatz nutzen, unterwegs teure Mobilfunkgespräche oder Roamingkosten vermeiden sowie ihre SMS vom Sofa aus versenden.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Netzwerke' bestellen!