Zeit verschwenden

Sinnlose Apps aus dem App Store

Peter Müller ist der Ansicht, dass ein Apple täglich den Arzt erspart. Sei es iMac, Macbook, iPhone oder iPad, was anderes kommt nicht auf den Tisch oder in die Tasche. Seit 1998 beobachtet er die Szene rund um den Hersteller von hochwertigen IT-Produkten in Cupertino genau. Weil er schon so lange dabei ist, kennt er die Apple-Geschichte genau genug, um auch die Gegenwart des Mac-Herstellers kritisch und fair einordnen zu können. Ausgeschlafene Zeitgenossen kennen und schätzen seine Beiträge im Macwelt-Morgenmagazin, die die Leser werktags pünktlich um acht Uhr morgens in den nächsten Tag mit Apfel und ohne Doktor begleiten. Privat schlägt sein Herz für die Familie, den FC Bayern, sechs Saiten, Blues-Skalen und Triolen im Shuffle-Rhythmus.
Sie wollen nur Zeit vertreiben oder Geld verschwenden ohne dabei etwas Sinnvolles zu machen? Der App Store ist quasi eine Goldgrube dafür. Hier eine kleine Auswahl.

Digitales Bier oder digitaler Rasierer? Klingt gut, schaut auch gut aus, bringt aber nichts. Der Bart beziehungsweise Durst bleibt nach wie vor. In den vielen Test-Jahren, die unsere Kollegen im iTunes AppStore verbracht habe, stolpern sie hin und wieder über Apps, bei denen sich nur eine Frage stellt: "Hä?"

Unseren geschätzten Lesern sollen diese Schätze nicht vorenthalten werden - in der nachfolgenden Bildergalerie finden Sie daher eine Auswahl der besten sinnlosesten Apps aus dem App Store. Doch Vorsicht - es besteht erhöhte Zeitverschwendungsgefahr!


Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der Schwesterpublikation Macwelt.de.