Web

 

Siltronic und Samsung planen Chip-Joint-Venture

01.03.2006
Laut Presseberichten steht die Tochter des Chemiekonzerns Wacker vor einer gemeinsamen Großinvestition mit dem koreanischen Elektronikkonzern Samsung.

Wackers Siliziumtochter Siltronic und Samsung verhandelten in fortgeschrittenem Stadium über ein Joint Venture in Singapur, das ein

Werk zur Herstellung von Siliziumscheiben für Chips (Wafer) bauen solle, berichtete die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf mit der Transaktion vertraute Kreise. Ein Wacker-Sprecher wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. "Das sind Marktspekulationen, die wir nicht kommentieren."

Das gesamte Investitionsvolumen sei ein dreistelliger Millionenbetrag, zitiert das Blatt aus den Kreisen. Es handele sich um die erste Produktionsstätte, die Siltronic gemeinsam mit einem Partner baue. Welcher Partner wie viel finanziert, sei noch Gegenstand der Verhandlungen. Samsung gehöre zu den weltweit größten Chip-Herstellern und sei bereits Kunde des Wafer-Produzenten Siltronic. (dpa/mb)