Web

 

Siemens versilbert Infineon-Aktien

24.03.2006
Der Konzern verkauft die restlichen Anteile an seiner Tochter.

Mit einem Verkauf von rund 136 Millionen Infineon-Aktien hat Siemens umgerechnet zirka 1,2 Milliarden Euro erlöst und sich komplett von seiner Ausgründung getrennt. Der Anteil der Konzernmutter am Chiphersteller belief sich zuletzt noch auf 18,2 Prozent. Gründe für den Schritt wurden nicht genannt. Allerdings war der Kurs der Infineon-Aktie in den vergangenen Wochen deutlich angestiegen. Zudem steht Infineon vor einer Spaltung: Die Sparte der Speicherchips soll abgetrennt und an die Börse gebracht werden.

Die Infineon-Aktie hatte gestern um rund acht Prozent zugelegt und kurzfristig die Schwelle von neun Euro übersprungen. Am ersten Handelstag im März 2000 hatte sich der Kurs auf 70 Euro verdoppelt. Nach dem Höchststand im Juni 2000 mit über 90 Euro pro Anteilschein war es stetig bergab gegangen. (ajf)