Web

 

Siemens und Yamaichi: Ethernet extrem

31.08.2001
Ethernet-Networking bei minus 20 oder plus 120 Grad? Kein Problem mit dem neuen CAT.5-RJ45-Industriestecker von Siemens A&D und Yamaichi Electronics.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens Automation & Drives hat zusammen mit Yamaichi Electronics einen industrietauglichen RJ45-Ethernet-Stecker entwickelt. Dieser integriert neben der Datenübertragung auch zwei Kontakte für die Spannungsversorgung, erfüllt mit seinem zusätzlichen Schutzgehäuse die Schutzart IP67 und ist resistent gegen Vibrationen. Er lässt sich den Herstellern zufolge in einem Temperaturbereich von minus 20 bis plus 120 Grad betreiben und erfüllt die CAT.5-Spezifikation, die eine Übertragungsrate von 100 Mbit/s gewährleistet.