Web

 

Siemens und 3Com beenden Joint-venture

25.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens und 3Com haben ihr 100 Millionen Dollar schweres Joint-venture für lokale Firmennetzwerke auf Eis gelegt. Die Pläne für die Kooperation, in der Telefonie-Produkte für Local Area Networks (LAN) entwickelt werden sollten, waren erst im vergangenen Dezember verkündet worden. Im März dieses Jahres hatten die Firmen bereits einen Geschäftsführer sowie Vorstandsmitglieder benannt. Letzten Monat entschieden sich die Konzerne jedoch gegen den Start des Joint-ventures wegen zu hoher Kosten. Allerdings arbeiten beiden Unternehmen nach eigenen Angaben weiterhin an einer ähnlichen Technologie.