Web

 

Siemens erwartet Handy-Rekordabsatz im vierten Geschäftsquartal

29.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens rechnet Medienberichten zufolge im ausklingenden vierten Geschäftsquartal 2002/2003 mit einem Rekordabsatz von rund elf Millionen Handys. Der Münchner Elektronikkonzern ist daher weiterhin optimistisch, die für das Gesamtjahr anvisierte Absatzprognose von 38 bis 39 Millionen Mobiltelefonen zu halten. Das im Vorjahr erreichte Ergebnis von 33 Millionen verkauften Handys hatten die Münchner bereits Anfang August erzielt.

Siemens registriert in jüngster Zeit wieder eine stärkere Nachfrage, nachdem die Zahl der verkauften Funktelefone in den Monaten April bis Juni gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf 8,1 Millionen zurückgegangen war. Als Resultat war damals Siemens Anteil am weltweiten Handy-Markt laut Gartner-Schätzung im Jahresvergleich von acht auf sieben Prozent gesunken (Computerwoche online berichtete). (mb)