Web

 

Sicherheitsleck bei Web.de

15.04.2004

Ein Softwareupgrade bei dem Karlsruher Portalbetreiber Web.de hat dazu geführt, dass während der Osterfeiertage sensible Kundendaten via Internet abgerufen werden konnten. Die Online-Inkasso-Firma Mediafinanz war auf das Problem aufmerksam geworden, durch das Name, Adresse, Geburtsdaten und Telefonnummern von Web.de-Nutzern von beliebigen Rechnern aus zugänglich waren.

Selbst Bank- und Kreditkarteninformationen von Premium-Kunden sowie von diesen gebuchte Services waren einsehbar. Per Fax informierte Mediafinanz den Mail-Provider. Inzwischen hat Web.de eigenen Angaben zufolge die Sicherheitslücke beseitigt. (ave)