Secude Security Forum 2009

Sicher in die Zukunft

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Die Investitionsmöglichkeiten vieler Unternehmen werden von der Finanzkrise eingeschränkt. Obwohl die Bedrohungen weiterhin zunehmen fällt die IT-Sicherheit leider auch Sparmaßnahmen zum Opfer. Wie sich trotz sinkender Etats das Sicherheitslevel aufrechterhalten und optimieren lässt ist Thema des Security Forum 2009.

Um intelligent in Security-Lösungen investieren zu können, braucht man fundierte Informationen über die Art der Gefahren. Erst auf dieser Basis lassen sich effektive Lösungen, die einen möglichst günstigen Return on Investment (ROI), realisieren. Das Frankfurter Security Forum 2009 am 30.Juni 2009 bietet den Sicherheitsverantwortlichen von Unternehmen ein kompetentes und praxisnahes Vortragsprogramm zu diesen Herausforderungen.

Bereits zum fünften Mal in Folge veranstaltet der Spezialist für End to End Sicherheit in komplexen SAP Umgebungen, SECUDE IT Security GmbH das Security Forum in Frankfurt. Wie schon bei den vorherigen Foren, werden Projektberichte aus der Praxis einen großen Anteil haben, unter anderem eine Case Study über die Einführung einer effizienten Festplattenverschlüsselung bei einem großen Telekommunikationsanbieter. SAP GRC Access Control und SAP Auditing gewinnen mehr und mehr an Bedeutung - Grund genug, sich auch diesen Themen zu widmen.

Angriffszenarien durchleuchten

Verschiedene Angriffsszenarien auf Unternehmensnetzwerke werden von berufener Seite beleuchtet. Wilfried Karden, Projektleiter Wirtschaftsspionage im Innenministerium des deutschen Bundeslandes Nordrhein Westfalen, gibt Einblicke darüber, wer die Angreifer sind, welche Motivationen sie haben und mit welchen Methoden sie arbeiten.

Nach Aufzeigen der Gefahren, wird ein umfangreiches End to End Lösungsszenario dargestellt in dessen Rahmen eine extrem Budget schonende Lösung im Bereich des zertifikatsbasierten Single Sign-On´s innerhalb SAP Umgebungen als Weltneuheit vorgestellt wird. Das Single Sign-On schafft die vielfachen Anmeldeprozeduren an SAP-Systemen ab und spart somit Zeit und Geld. Die neue Lösung benötigt dazu keine Softwarekomponenten auf dem Client und minimiert dadurch die Implementierungskosten deutlich. Außerdem setzt sie neue Maßstäbe in der Flexibilität der Authentifizierungsstruktur.

Der genaue Programmablauf sowie das Anmeldeformular der kostenlosen Veranstaltung stehen in Kürze unter www.secude.com im Bereich Events zur Verfügung.