Web

 

Sharp bringt Handheld mit MP3 und Video

23.11.2000
Ab Mitte Dezember verkauft Sharp - vorerst leider nur in Japan - seinen neuen "Zaurus MI-E1". Der PDA kann MP3-Musik und MPEG4-Videos abspielen und kostet umgerechnet rund 450 Dollar.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Consumer-Electronics-Spezialist Sharp Corp. hat in dieser Woche die neueste Generation seiner "Zaurus"-Handhelds vorgestellt. Der "MI-E1" enthält (wie manche Konkurrenten auch) einen integrierten MP3-Player (MPEG1 Audio Layer 3), kann aber darüber hinaus auch MPEG4-Videos abspielen. Der Hersteller offeriert auch gleich den passenden digitalen Camcorder, der auf einer 64-MB-Speicherkarte bis zu zwei Stunden Bewegtbilder aufzeichnen kann. Die Speicherkarte lässt sich anschließend direkt in den PDA einstecken, dort werden die Videos allerdings nur mit 10 fps (frames per second = Bildern pro Sekunde) dargestellt.

Der MI-E1 besitzt Einschübe für Compact-Flash- und SD-Karten (Secure Digital, letztere werden für Musik und Video genutzt) und ein LC-Display mit einer Diagonale von 3,5 Zoll und gut 65.000 Farbnuancen. Das Unterteil des Geräts lässt sich ausziehen und gibt dabei eine kleine Tastatur zur Eingabe längerer Texte frei. Der Akku reicht laut Hersteller für zehn Stunden Normalbetrieb oder knapp zwei Stunden Video (bei ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung). Der neue Zaurus kostet gut 450 Dollar, der optionale Camcorder ist für rund 300 Dollar zu haben. Sharp denkt gegenwärtig darüber nach, die Geräte auch außerhalb Japans zu vermarkten.