Web

 

Sharon: Intel baut neue Fabrik in Israel

25.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Aussagen des israelischen Premierministers Ariel Sharon hat Intel beschlossen, in Israel für vier Milliarden Dollar eine neue Chipfabrik zu bauen. Intel-Sprecher Chuck Mulloy lehnte einen Kommentar zu den Bemerkungen ab. Intel hat für heute aber eine Pressekonferenz anberaumt, um eine Fertigungs-Ankündigung zu machen.

Nach Angaben des "Wall Street Journal" hatte Intel von Israel höhere Subventionen gefordert, damit es dort eine neue Fab errichtet. Sharon habe insgesamt 525 Millionen Dollar zugesichert und sei am Samstagabend von Intel-Chef Craig Barrett über den Zuschlag informiert worden, schreibt das Wirtschaftsblatt weiter.

Das Investment in Israel schließe keineswegs den Bau weiterer Produktionskapazitäten in den USA oder Irland aus, heißt es weiter. Intel hatte mehrfach erklärt, seine Fabs seien nahezu ausgelastet, und seine Investionen für das Jahr 2005 schon zwei Mal erhöht. (tc)