Web

 

SGI meldet sich ohne Gläubiger zurück

18.10.2006
Das Unternehmen verlässt das Verfahren nach Chapter 11 mit weniger Schulden und neuen Krediten.

Der Computerbauer SGI hat am gestrigen Dienstag sein Gläubigerschutzverfahren nach Chapter 11 abgeschlossen. Mit frischen Krediten in Höhe von 115 Millionen Dollar und weitgehend ohne finanzielle Altlasten, einem ausgewechselten Verwaltungsrat und CEO, ohne MIPS- und Irix-Maschinen, neuen Rechnern und Speichern für kleinere Anforderungen sowie weniger Mitarbeitern will das Unternehmen an die guten alten Zeiten anknüpfen. Diese liegen indes schon lange zurück. Die Hoffnung ruht nun auf Intels Xeon- und Itanium-Chips sowie Linux. Auch hier hat SGI im Markt nicht gerade ein Alleinstellungsmerkmal. Knapp drei Viertel der weltweit 500 größten Supercomputer laufen unter Linux, nur noch 2,4 Prozent aller Maschinen stammen von SGI. (ajf)