Web

-

Sexualtäter am Web-Pranger

30.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Bundesstaat Connecticut veröffentlicht ab 1. Januar 1999 im Internet eine Liste mit Straftätern, die wegen Sexualdelikten verurteilt wurden. Neben Name, Adressen und einer Beschreibung des Verbrechens wird zumeist auch ein Foto des jeweiligen Täters gezeigt. Nach Berichten des "Wall Street Journal" umfaßt die Liste alle Verurteilten der vergangenen zehn Jahre. Rechtliche Handhabe für die öffentliche Anprangerung bietet das sogenannte "Megan's Law", das nach der Ermordung der siebenjährigen Megan Kanka durch einen Sexualmörder aus der Nachbarschaft 1994 erlassen worden war. Es schreibt vor, daß sich verurteilte Delinquenten offiziell an ihrem Wohnsitz registrieren lassen müssen. Mit der Liste wollen die Behörden in Connecticut vor allem Tätern auf die Spur kommen, die sich bislang der Registrierung entzogen haben.