Univention Corporate Server

Server-Betriebssystem gratis für Unternehmen

Simon verantwortet auf Computerwoche online redaktionell leitend überwiegend alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz. Er entwickelt darüber hinaus innovative Darstellungsformate, beschäftigt sich besonders gerne mit Datenanalyse und -visualisierung und steht für Reportagen und Interviews vor der Kamera. Außerdem betreut der studierte Media Producer den täglichen Früh-Newsletter der Computerwoche. Aufgaben in der Traffic- und Keyword-Analyse, dem Content Management sowie die inoffizielle Funktion "redaktioneller Fußballexperte" runden sein Profil ab.
Der Bremer Linux-Distributor Univention stellt seinen Corporate Server jetzt auch als kostenfreie Variante für Unternehmensanwender bereit.

Die "Core Edition" des Univention Corporate Server (UCS) darf ab sofort auch kommerziell eingesetzt werden - bisher stand das Server-Betriebssystem auf Open-Source-Basis nur Privatnutzern gratis zur Verfügung. UCS beinhaltet ein App Center mit über 60 vorinstallierten Business-Anwendungen und kann um Cloud-Services erweitert werden. Die Lösung, die im Gegensatz zu anderen Gratis-Systemen wie Ubuntu oder CentOS auch Active Directory unterstützt, soll die Verwaltung von IT-Infrastruktur, Server-Applikationen und Identitäten vereinfachen.

Der Univention Corporate Server mit seinen über 60 Business-Anwendungen ist jetzt auch gratis für den kommerziellen Einsatz zu haben.
Der Univention Corporate Server mit seinen über 60 Business-Anwendungen ist jetzt auch gratis für den kommerziellen Einsatz zu haben.
Foto: univention.com

Zusätzlich stellt Univention die Erweiterung seines Enterprise-Lizenzmodells vor. Demnach gibt es vier neue kostenpflichtige Bezugsmodelle für UCS - Base-, Standard- und Premium-Subskription sowie eine "UCS Cloud Edition" für Cloud Service Provider. Im Gegensatz zur Gratisvariante bieten die kostenpflichtigen Lizenzen unter anderem einen professionellen Support, längere Softwarepflege, Produkthaftung, Schutz vor Copyright-Verletzungen und SLAs. Je nach gewählter Subskription gibt es unterschiedliche Support-Level und -Prozesse. Die Basisvariante beispielsweise kostet 290 Euro pro Server. Genau wie die Standard- und Premium-Subskription beinhaltet sie eine Lizenz für die ersten zehn Clients innerhalb einer Domäne. Jeder weitere Client kostet 13,90 Euro. Die vollständige Preisübersicht findet sich auf der Website von Univention.