Web

 

Sendmail und MX Logic erneuern Spam-Filter

04.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Hersteller Sendmail und MX Logic haben unabhängig voneinander neue Lösungen vorgestellt, mit denen sich unerwünschte Massen-Mails filtern lassen sollen. Sendmail bietet den "Advanced Anti-Spam Filter" als Erweiterung für das Produkt "Mailstream Manager" an. Damit lassen sich ein- und ausgehende Mails sowie innerhalb des Unternehmensnetzes verschickte Nachrichten kontrollieren. Laut Anbieter unterbindet die Software auf Wunsch die Zustellung von Kettenbriefen, von Massenaussendungen, von Nachrichten ungeklärter Herkunft und von Mails mit anstößigem Inhalt. Konfigurieren lässt sich, ob als Spam identifizierte Post abgeblockt, gekennzeichnet, in spezielle Ordner verschoben oder direkt zurückgeschickt werden soll. Advanced Anti-Spam Filter kennt laut Hersteller mehrere zehntausend Spam-Mails bereits ab Werk.

MX Logic hat einen weiteren Layer für "Spam Guard" bereit gestellt. Das Mail-Klassifizierungssystem basiert auf so genannten Bayesianischen statistischen Methoden (benannt nach dem englischen Mathematiker Thomas Bayes, der im 18. Jahrhundert ein Verfahren zur Wahrscheinlichkeitsfolgerung entwickelte. Damit lässt sich berechnen, wie oft ein Ereignis nicht eingetreten ist, um folgern zu können, ob und wann es künftig auftaucht). Der neue Layer versieht alle Mails mit Prüfsummen und gleicht diese mit einer Datenbank ab, in der die Prüfsummen von als Spam klassifizierten Nachrichten gespeichert sind. Treffen E-Mails ein, deren Prüfsumme in der Datenbank enthalten sind, werden diese ausgefiltert. (lex)