Web

 

Seagate setzt auf Minilaufwerke

14.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um neben dem heiß umkämpften Geschäft mit PC-Festplatten ein zweites Standbein aufzubauen, will Seagate bis 2008 auch Laufwerke für Digitalfernseher und Handys auf den Markt bringen. Eine entsprechende Strategie stellte das Unternehmen am vergangenen Freitag den Analysten vor. Trotz der billigeren Flash-Speicher hätten Festplatten nach wie vor ein enormes Wachstumspotenzial im Markt, da sie zunehmend mehr Daten aufnehmen könnten, erklärte Seagate. Die Company schätzt, dass sie im Jahr 2008 etwa 51 Millionen Laufwerke für Digitalfernseher und 89 Millionen Disk-Drives für Mobiltelefone an den Kunden bringt.

Außerdem rechnet Seagate damit, dass es in zwei Jahren 1-Zoll-Festplatten mit einer Speicherkapazität von 15 bis 20 Gigabyte (GB) präsentieren kann. In der vergangenen Woche hatte das Unternehmen erstmals eine Minifestplatte mit acht GB Kapazität vorgestellt und damit Hersteller wie Hitachi übertrumpft, die aktuell 1-Zoll-Drives mit sechs GB ausliefern. Gleichzeitig zeigte Seagate im 2,5-Zoll-Segment erstmals eine 160-GB-Festplatte. (mb)