Web

 

Seagate schickt neue Enterprise-Festplatte in den Markt

25.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Festplattenhersteller Seagate Technology hat mit der Auslieferung der "Cheetah-15K.4" an Distributoren begonnen. Mit 15.000 Umdrehungen pro Minute (U/min.) soll das neue Enterprise-Flaggschiff des Herstellers 30 Prozent mehr I/Os pro Sekunde und um 20 Prozent kürzere Anwortzeiten bieten als 3,5-Zoll-Harddisks mit 10.000 U/min. Nach Angaben von Seagate ist die Cheetah 15K.4 die erste Festplatte ihrer Gattung, die eine MTBF-Rate (MTBF = Mean Time Between Failures) von 1,4 Millionen Stunden erreicht. Derzeit ist sie mit Ultra-320-SCSI- oder mit Fibre-Channel-Schnittstelle lieferbar, ab dem ersten Quartal 2005 auch mit einem Serial-Attached-SCSI(SAS)-Interface erhältlich. Letzteres wird das parallele SCSI ablösen. Mit Kapazitäten von 36, 73 oder 146 Gigabyte verfügbar, kostet der jüngste Spross der Cheetah-Festplattenfamilie 292, 585 beziehungsweise 1166 Euro. (kf)