Web

Dachzeile

Seagate legt die Speicherlatte höher

12.09.2007
Der Festplattenhersteller Seagate hat eine Notebook-Festplatte mit 250 GB Kapazität und ein 1-Terabyte-Laufwerk mit Hardware-Verschlüsselung für Desktop-Rechner angekündigt.
Die Momentus 5400.4 packt 250 GB auf jeden Platter (davon hat sie zwei).
Die Momentus 5400.4 packt 250 GB auf jeden Platter (davon hat sie zwei).

Bislang war bei Notebook-Platten im 2,5-Zoll-Formfaktor bei 160 GB das Ende der Fahnenstange erreicht. Dank Perpendicular Recording mit platzsparend senkrecht stehenden Speicherpartikeln kann Seagate bei der Familie "Momentus 5400.4" die Kapazität auf 250 GB (auf zwei Plattern, die mit 5400 U/min rotieren) erhöhen. Das kombiniert der Hersteller mit einer 3 GBps schnellen SATA-Schnittstelle und eine Stoßfestigkeit von 325 G im Betrieb (900 G bei Leerlauf). Neben Notebooks eigne sich die Momentus 5400.4 auch für Workstations, externe Speichergehäuse sowie kleine Desktops. Seagate will die neue Generation von Notebook-Platten voraussichtlich im vierten Quartal an Systemhersteller und OEMs ausliefern.

Erst im kommenden Jahr folgt die "Barracuda FDE" (Full Disk Encryption), die alle gespeicherten Daten automatisch über den AES-Algorithmus, das derzeit stärkste auf dem Markt verfügbare Sicherheitsprotokoll auf US-Regierungsstandard. Zum Zugriff auf die Hochsicherheitsplatte wird ein Pre-Boot-Passwort benötigt, das sich mit weiteren Authentifizierungsstufen wie Smart Card oder Biometrie noch zusätzlich verstärken lässt. Die Barracuda FDE arbeitet mit 7200 U/min und soll mit zu 1 TB Speicherplatz zu haben sein. Sie verwendet die gleiche "DriveTrust"-Technik, die Seagate auch schon in der Notebook-Platte "Momentus 5400 FDE.2" anbietet. (tc)