Schlauer Gehaltsrechner

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Mit der Software Lohninfo von Easy Software aus Mittenwalde können Arbeitnehmer und Arbeitgeber auf einfache Weise den Lohn berechnen.

Privatpersonen ermitteln so, was sie netto zu erwarten haben. Firmen wickeln mit dem Werkzeug die Lohnabrechnung ab. Da nicht jeder ein Experte auf dem Gebiet ist, macht die Software per "Fünf-Minuten-Einstieg" die wichtigsten Angaben bekannt. Der Dialog "häufig gestellte Fragen" erklärt weitere Details.

Im "Lohnberechnungsfenster" gibt der Anwender die zur Berechnung relevanten Informationen ein, etwa Steuerklasse und Anzahl der Kinder, Krankenkasse und Bundesland sowie natürlich den Bruttolohn. Die Stärke des Programms sind die hinterlegten Detailinformationen, die zum Ermitteln des Entgelts erforderlich sind. Dabei werden Besonderheiten der Bundesländer sowie die aktuellen Steuergesetze berücksichtigt. Auswertungen stellen zum Beispiel die Höhe der Abzüge grafisch dar. Mit der Funktion "Klon starten" können Nutzer ein weiteres Lohnberechnungsfenster öffnen, um zu simulieren, welcher Nettolohn aus Veränderungen bei den Abgaben resultiert oder wie sich Freibeträge auf den Endbetrag auswirken.

Neben der eigentlichen Lohnberechnung gestattet es die Software auch, über die in der Datenbank hinterlegten Informationen Einkommensteuertabellen anzulegen. Weitere Funktionen rechnen Teilzeitarbeit ab.

Wer den Lohn für seine Mitarbeiter ermitteln möchte, erfasst über die Verwaltungsfunktion "Personaldaten" die erforderlichen Angaben. 20 Tage darf der Nutzer das Programm testen, danach fallen für Privatpersonen 19 Euro und für Firmen 42 Euro an. Unternehmen, die regelmäßig jedes Jahr die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Änderungen einspielen wollen, erhalten das Update für 33 Euro. Weitere Details dazu finden sich in der Hilfe-Datei.

CW-Fazit

Lohninfo 2007 gelingt es, trockene Abrechnungen hinter einer gut dokumentierten Oberfläche zu verbergen.