Web

 

SBS vernetzt türkische Finanzämter

06.07.2004

Siemens Business Services (SBS) hat vom türkischen Finanzministerium den Auftrag erhalten, 326 Ämter an ein landesweites Kommunikationsnetz anzubinden sowie Hard- und Software für digitale Signaturen zu implementieren. Das Projekt hat einer Mitteilung zufolge ein Volumen von 64 Millionen Euro und ist ein Folgeprojekt der "Automatisierung der Steuerbehörde". SBS hatte hier bereits 1998 einen Auftrag erhalten, der die Grundlage des neuen bildet.

SBS agiert in dem bislang größten türkischen E-Government-Projekt als Generalunternehmer für alle Dienstleistungen (Systemdesign, Rollout, Schulung). Seit April dieses Jahres installiert die IT-Dienstleistungssparte des Münchner Siemens-Konzerns mehr als 300 Server, etwa 10.000 PCs, gut 5000 Drucker und ein Wide Area Network. Dazu kommen PKI, eine Disaster-Recovery-Lösung, ein Data Warehouse für die zentrale Speicherung aller Steuerdaten sowie die IT-Infrastruktur für ein Service-Call-Center. (tc)