Web

 

SBS verkauft Sinitec an a&o

03.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens Business Services (SBS), die IT-Dienstleistungstochter des Münchner Siemens-Konzerns, verkauft die Unternehmensgruppe Sinitec an a&o. Ein entsprechender Vertrag sei heute unterzeichnet worden, teilt SBS mit.

Sinitec bietet Services für IT-Hardware in Deutschland und beschäftigt rund 1100 Mitarbeiter; a&o ist spezialisiert auf Wartung und Reparatur von Informations- und Telekommunikationstechnik. Mit dem Verkauf konzentriere man sich im Bereich der produktnahen Dienstleistungen künftig auch in Deutschland verstärkt auf höherwertige Services, erklärte SBS. Diese Strategie habe SBS schon in anderen Ländern erfolgreich umgesetzt.

Bei produktnahen Services werde man bei Hardware-Wartung und -Rollout künftig verstärkt mit externen Partnern wie a&o zusammenarbeiten und die eigenen Ressourcen auf höherwertige Dienstleistungen konzentrieren (etwa die Konsolidierung von IT-Infrastrukturen oder Security- und Hochverfügbarkeit-Services).

"Wir sind davon überzeugt, dass die Sinitec-Gesellschaften in dem neuen Umfeld bessere Zukunftsperspektiven haben", erklärte SBS-Chef Adrian von Hammerstein. "Mit a&o haben wir einen schnell wachsenden und erfolgreichen Mittelständler als Käufer gewonnen."

SBS werde auch weiterhin mit Sinitec als Partner zusammenarbeiten. Der a&o-Geschäftsführer Michael Müller und die bisherigen Sinitec-Geschäftsführer Stefan Schlosser und Erich Jonas bilden die Geschäftsführung der neu gegründeten a&o Systems + Services GmbH, auf die Sinitec übertragen wird. (tc)