Web

 

Satellitenpanne bei GE ohne schwere Folgen

15.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Am vergangenen Freitag geriet ein von General Electric betriebener Kommunikationssatellit aus seiner vorgesehenen Bahn und stellte für mehr als sechs Stunden seine Funktion ein. Das von Lockheed-Martin produzierte Gerät vom Typ "GE-3" konnte keine Signale mehr senden und empfangen. Der Ausfall hätte die amerikanische Presse- und Medienlandschaft empfindlich treffen können: Er bedient unter anderem die Agentur Associated Press (AP), den Dow Jones Newswire, Public Broadcasting Service (PBS) sowie das Cable News Network (CNN) von Time Warner. Es kam jedoch nur zu kleineren Ausfällen, weil diese Anbieter entweder auf das Internet oder einen Backup-Satelliten umschalten konnten.