Web

 

SAPs US-Finanzchef nimmt seinen Hut

14.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Mitarbeiterschwund von SAP in den USA hält an: Nachdem im vergangenen Jahr rund 30 Manager, unter ihnen der ehemalige SAP America CEO Paul Wahl und President Jeremy Coote, dem Unternehmen den Rücken gekehrt haben, steigt nun auch John Milana, Chief Financial Officer, aus. Er heuert bei einem Unternehmen an, dass im Bereich E-Commerce tätig ist. Der Name wurde nicht genannt.

Ein Großteil der ehemaligen SAP-Manager ist bei Internet-Firmen, sogenannten Dotcoms, oder Mitbewerbern wie Oracle oder Siebel eingestiegen. Aus diesem Grund klagt SAP gegen den Anbieter von Customer-Relationship-Management-(CRM-)Software Siebel, von dem angeblich 27 SAP-Angestellte aus Schlüsselpositionen abgeworben wurden. Durch zusätzliche finanzielle Anreize möchte SAP einer weiteren Abwanderung nun vorbeugen. Dazu hat die Company im Dezember 1999 für Mitarbeiter das Aktienprogramm "Long Term Incentive Plan" aufgelegt. Einen Nachfolger für Milana teilte SAP bisher nicht mit.