Dokumenten-Management

Saperion setzt bei DMS-Software auf SOA

Sascha Alexander ist Manager Marketing & Kommunikation bei der QUNIS GmbH, Neubeuern, die auf Beratung und Projekte in der Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics spezialisiert ist. Zuvor war der Autor als Director Communications bei den Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BARC und PAC tätig. Als ehemaliger Redakteur der COMPUTERWOCHE sowie Gründer und Chefredakteur des Portals und Magazins für Finanzvorstände CFOWORLD verbindet ihn zudem eine lange gemeinsame Zeit mit IDG.
Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
Auf der Fachmesse DMS Expo will der Hersteller erstmals seine neue Produktarchitektur vorstellen. Sie soll Unternehmen eine Integration der DMS-Software erleichtern.

Die Berliner Saperion AG hat in jahrelanger Entwicklungsarbeit ihre Software für die Dokumentenverwaltung "SAPERION ECM Edition" mit einer Service-orientierten Architektur (SOA) versehen. Kernstück ist dabei die Umsetzung des Java Specification Request 283 (JSR 283), der den Austausch von Content zwischen Applikationen und Content Repositories standardisieren soll.

Kunden von Saperion erhalten hierdurch eine Schnittstelle, über die sich das DMS-System mit diversen Unternehmensanwendungen kombinieren lässt, sofern diese die Spezifikationen unterstützen. Die Kosten für die Repository-Integration werden damit laut Hersteller erheblich reduziert, aufwändige Anpassung und Pflege proprietärer Schnittstellen sollen so wegfallen.

Der durchgehende Einsatz von Java beim Aufbau der überarbeiteten SAPERION-Architektur ermöglicht zudem den Einsatz auf vielen Plattformen. So ließen sich nun etwa Java- und .NET-Anwendungen im Mischbetrieb nutzen. Für Bestandskunden mache die neue Architektur keine Systemumstellung notwendig, wirbt der Hersteller. Derzeit läuft das neue SAPERION in Pilotprojekten. Der Launch ist für Anfang 2009 vorgesehen. Interessenten können sich aber auf der Kongressmesse DMS Expo, die Anfang September in Köln stattfindet, erstmals ein Bild vom neuen DMS-System machen..

Business Process Management

Einen weiteren Messeschwerpunkt will Saperion mit dem Thema Business Process Management setzen. So ist das neue Modul "BAM Dashboard" (Business Activity Monitoring) zu sehen, dass die bisherige "SAPERION Workflow Edition" erweitert. Es dient dem Monitoring von Geschäftsprozessne und für statistische Auswertungen. Technisch basiert BAM Dashboard auf der Software QlikView des Business-Intelligence-Anbieters QlikTech.