Web

 

SAP zückt "Geheimwaffe" gegen Oracle

13.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einen wahrlich geschickten Marketing-Schachzug hat Deutschlands Vorzeige-Softwareschmiede SAP AG ausgeheckt: Vorstandssprecher Hasso Plattner erhält bei seiner Keynote-Ansprache zur heute beginnenden US-Sapphire in Orlando prominente Unterstützung: Ray Lane, der frühere zweite Mann beim Konkurrenten Oracle, wird per Satellit zugeschaltet und soll SAPs Strategie loben. Dies berichtet das "Wall Street Journal".

"Das ist für Larry [Ellison] schon eine Art Schlag ins Gesicht, wenn man die frühere Nummer zwei von Oracle hat, der Hasso [Plattner] die Chance gibt, den Kunden zu zeigen: ´Seht mal, bei Oracle stimmt was nicht´", kommentiert Forrester-Analystin Laurie Orlov.