Web

 

SAP rechnet mit einem schlechten ersten Quartal

25.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Im ersten Quartal dieses Jahres wird das Vorsteuerergebnis der Walldorfer SAP AG vermutlich deutlich unter dem des Vorjahr liegen. Das erklärte Vorstandssprecher Henning Kagermann anläßlich der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. Ungeachtet dessen hält die Softwareschmiede weiter an den zu Jahresbeginn formulierten Zielen für das Geschäftsjahr 1999 fest. Nach wie vor erwartet SAP ein Umsatzwachstum von 20 bis 25 Prozent. "Die Erhöhung des Ergebnisses vor Steuern sollte sich ebenfalls in dieser Größenordnung bewegen", erklärte der Vorstandssprecher.