SMB Solutions Group

SAP gründet eigenen Geschäftsbereich für kleinere Unternehmen

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Speziell den Bedürfnissen von kleineren und mittleren Unternehmen soll sich die SMB Solutions Group widmen. Damit werden Firmen mit bis zu 500 Beschäftigten adressiert.

Der neue Geschäftsbereich soll auf die technologisch immer anspruchsvolleren Anwendungen kleinerer Unternehmen konzentrieren, so SAP. So sollen einfache, integrierte Geschäftsanwendungen auf der Plattform SAP Hana entwickelt und in der Cloud bereitgestellt werden.

SAP-Zentrale in Walldorf nahe Heidelberg
SAP-Zentrale in Walldorf nahe Heidelberg

Die SMB Solutions Group wird von Dean Mansfield geleitet, der für sämtliche Aktivitäten der Gruppe verantwortlich sein wird. In dieser Rolle soll die Strategie von SAP umsetzen, den Markt für Geschäftslösungen für Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern neu zu definieren. Die SMB Solutions Group soll Hauptansprechpartner bei SAP für Kunden und Partner in diesem Segment sein. Darüber hinaus wird Mansfield für das aktuelle Anwendungsportfolio von SAP Business One verantwortlich sein.

"KMU spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der globalen Wirtschaft. Gleichzeitig zeigen sie verstärkt Interesse am Einsatz fortschrittlichen Technologien", sagt Ray Boggs, Vice President of SMB Research bei IDC. "Wir erwarten, dass die weltweiten Ausgaben von KMU für Informationstechnologie bis 2018 auf über 680 Milliarden US-Dollar ansteigen werden, mit außerordentlichen Zuwächsen in wichtigen Regionen und Technologien. KMU werden sich durch den Einsatz mobiler Geräte und von Cloud Computing verändern. Die Chancen für Firmen, ihr Produkte und Vertriebsstrategien zu optimieren und neue Kundengruppen anzusprechen, war nie größer."