UD970

Samsung zeigt High-End-Monitor für Digitalarbeiter auf der IFA

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Mit dem UD970 stellt Samsung ein 31,5-Zoll-Display (80 cm) für professionelle Anwender vor. Der Monitor arbeitet mit UHD-Auflösung (3840 x 2160 Bildpunkte) und soll sich durch eine besonders realistische Farbdarstellung auszeichnen.

Als Zielgruppe nennt Samsung unter anderem Grafiker, Web-Designer, Online-Redakteure und Video-Blogger. Der Samsung UD970 basiert auf einem matten PLS-Panel, das mit 3840 x 2160 Bildpunkten Auflösung arbeitet. Dank der Paneltechnologie soll der Monitor horizontale wie vertikale Einblickwinkel von bis zu 178 Grad erlauben.

Laut Samsung deckt das Display den Adobe-Farbraum zu 99,5 Prozent ab. Dank der Picture-by-Picture-Funktion lässt sich die Darstellung in vier Segmente aufteilen, die jeweils Full HD (1920 x 1080) anzeigen. Nutzer können bis zu vier unterschiedliche Quellen, etwa PC und Notebook, an den Monitor anschließen. Die Picture-in-Picture-Funktion erlaubt es ein Bild im Bild in HD-Auflösung anzuzeigen.

Dank einer Pivot-Funktion lässt sich das Display um 90 Grad drehen und hochkant betreiben. Darüber hinaus kann man den Monitor nach vorne und hinten neigen sowie um bis zu 30 Grad nach rechts und links drehen.

Der UD970 soll ab Ende September für 1999 Euro im Handel erhältlich sein. Öffentlich zeigt Samsung das Display erstmals auf der IFA 2014 im CityCube Berlin.