Web

 

Samsung-Handy: Bei Anruf Schütteln

14.01.2005
Samsung hat ein Handy entwickelt, dessen Funktionen sich durch Bewegungen des Geräts nutzen lassen. Zum Beispiel werden Nummern gewählt, indem die Ziffern mit dem Telefon in die Luft

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Samsung hat ein Handy entwickelt, dessen Funktionen sich durch Bewegungen des Geräts nutzen lassen. Zum Beispiel werden Nummern gewählt, indem die Ziffern mit dem Telefon in die Luft gemalt werden. Anrufe werden durch ein geschwenktes "O" angenommen, durch ein "X" abweisen und durch zweimaliges kräftiges Schütteln beendet. Das gleiche Verfahren löscht SMS-Kurznachrichten. Anwender können den integrierten MP3-Player auf die gleiche Weise bedienen. Zwischen Liedern wechseln sie, indem sie das Handy ruckartig nach rechts oder links bewegen.

Das "SCH-S310" wiegt 110 Gramm bei einer Größe von rund 10 mal 5 mal 2,3 Zentimetern. Es ist unter anderem mit einer 1,3-Magapixel-Kamera und einem elekrtonischen Kompass ausgestattet. Das Display unterstützt die Darstellung von 262.000 Farben. Das Handy kommt zunächst in Südkorea auf den Markt, der Preis ist bislang nicht bekannt.

Samsung hat 22 Patente für die Bewegungssteuerung angemeldet. Nach Angaben des Herstellers könnten künftige Mobiltelefone mit weiteren sensitiven Funktionen ausgestattet werden, unter anderem zum Aufruf von Kamerafunktionen oder zum schnellen Rufen eines Notarztes. (lex)