Web

-

Samsung beginnt Rambus-Massenproduktion

19.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die südkoreanische Samsung Electronics Co. Ltd. hat mit der Massenproduktion von Rambus Dynamic-Random-Acess-Memory-Speicherchips (R-DRAMs) begonnen. In der ersten Hälfte 1999 will Samsung monatlich rund 500 000 Module mit Kapazitäten von 72 und 144 Mbit produzieren. Bis Jahresende soll der Ausstoß bei entsprechender Marktentwicklung auf bis zu fünf Millionen Chips gesteigert werden. Nach Einschätzungen von Analysten werden 1999 ein knappes Drittel aller neuen PCs mit Rambus-Arbeitsspeicher bestückt sein. Samsung rechnet daher mit einem Marktvolumen von 2,6 Milliarden Dollar, das im kommenden Jahr sogar auf 13,5 Milliarden Dollar anwachsen soll. Bis dahin sollen mehr als die Hälfte aller Hauptspeicherbausteine die Rambus-Architektur aufweisen.