Web

 

Sam Wyly macht mal wieder Stunk

11.06.2004

Der texanische Investor Sam Wyly lässt nicht ab von Computer Associates (CA). Laut "Wall Street Journal" hat er dessen Interims-Chef Kenneth Cron wissen lassen, er erwäge eine Klage gegen das Unternehmen, um aus seiner Sicht überhöhte Zahlungen an aktuelle und frühere Manager des Softwareunternehmens mit Sitz in Islandia, New York, zurückzufordern. Dabei geht es um rund eine Milliarde Dollar.

Als überbezahlt führen Wyly und seine Firma namentlich unter anderem die CA-Gründer Charles Wang und Russell Artzt, den früheren CEO Sanjay Kumar sowie den früheren Finanzchef Ira Zar an. Diese sollten das Geld an das Unternehmen zurückzahlen, das sie aufgrund gefälschter Leistungsbilanzen erhalten hatten.

Wyly hatte in den Jahren 2001 und 2002 jeweils über so genannte Proxy-Kämpfe versucht, den Verwaltungsrat von CA mit eigenen Kandidaten zu besetzen, weil es dem Unternehmen aus seiner Sicht an Integrität mangelte. 2001 erhielt er auf der Hauptversammlung aber nur rund ein Viertel der Stimmen; ein Jahr später zog er sein Ansinnen vorzeitig zurück, nachdem CA ihn mit zehn Millionen Dollar ruhig gestellt hatte. (tc)