Web

 

Sage frischt seine Classic Line auf

06.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sage Software, Anbieter von betriebswirtschaftlicher Software für kleine und mittlere Unternehmen, bietet seine "Classic Line" ab sofort in der neuen Version 3.4 an. Classic Line ist eine modular aufgebaute Software für betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse, die laut Hersteller bei mehr als 30.000 Firmen läuft. Das neue Release bringe mehr als 70 Neuerungen und Verbesserungen und sei damit die funktional umfangreichste neue Version der letzten Jahre, so Sage.

Dazu gehören eine neue bedienerfreundliche Benutzeroberfläche, ein Zusatzpaket "Internationale Rechnungslegung" (für beispielsweise HGB, IAS/IFRS oder US-GAAP), Konsolidierung von Filialen mit eigener Bilanz, eine grafische Plantafel für Produktionsaufträge und deren Fertigstellungsgrad sowie eine neue Plug-In-Option für upgradesichere Zusatzprogrammierungen.

Die Fibu der Classic Line 3.4 ist ab sofort ab 995 Euro verfügbar. Das Komplettpaket mit den Modulen Rechnungswesen (mit Finanz- und Anlagenbuchhaltung) und Warenwirtschaft (mit Auftragsbearbeitung, Lagerwirtschaft und Bestellwesen) kostet 1795 Euro pro Arbeitsplatz. Kunden der direkten Vorversion erhalten die neue Classic Line im Rahmen ihrer Wartungsverträge kostenlos. (tc)