Web

 

S3 übergibt Grafikchip-Einheit an Joint-Venture mit Via

11.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Chiphersteller S3 wird seine Grafikchip-Division in ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit Via Technologies auslagern und dem taiwanischen Halbleiterproduzenten drei Millionen S3-Aktien verkaufen. Via wiederum zahlt an S3 323 Millionen Dollar in bar und Aktien. Das neue S3-Via-Joint-Venture, das Chipsätze mit integrierten Grafikfunktionen produzieren soll, ist Marktbeobachtern zufolge ein Indiz dafür, dass S3 nicht weiter mit Via auf dem Gebiet Grafikchips konkurrieren kann. Beide Unternehmen verbindet bereits seit 15 Monaten eine technologische Partnerschaft, in deren Rahmen Via bis dato rund 15 Prozent an S3 erwarb.