Web

 

RWEcom steckt zehn Millionen Mark in britische Dotcom

21.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Energieversorger RWE (Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerke) hat über seinen Internet- und Investmentableger RWEcom 3,2 Millionen britische Pfund oder umgerechnet rund zehn Millionen Mark in die britische Dotcom Ihavemoved.com investiert. Dies berichtet die "Financial Times". Trotz allen Geredes um das Dotcom-Sterben hat RWEcom das Geschäftsmodell der Briten offenbar überzeugt.

Ihavemoved bietet Endkunden im Falle eines Umzugs einen umfangreichen Benachrichtigungsservice an - Banken, Telefon- und Versicherungsanbieter und natürlich auch Energieversorger werden über den Adresswechsel informiert, und zwar kostenlos. Eine "geringe Gebühr" nimmt der Anbieter nach eigenen Angaben von den informierten Unternehmen (die im Gegenzug einigen Verwaltungsaufwand sparen).

Die Finanzspritze der RWEcom wird Ihavemoved in den Ausbau seiner deutschen Web-Präsenz stecken, die unter Ich-zieh-um.de firmiert. RWEcom will den Service in das eigenen Web-Angebot integrieren und sich auch beim Marketing und der Akquise möglicher Partner engagieren.