Web

Enterprise 2.0 statt Consumer

RSS-Pionier NewsGator stellt sich neu auf

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der RSS-Pionier NewsGator stellt verschiedene Consumer-Services ein. Er will sich künftig verstärkt auf seine "Enterprise-2.0"-Lösungen fokussieren.
FeedDemon gehört zu den bekanntesten RSS-Feedreadern für Windows
FeedDemon gehört zu den bekanntesten RSS-Feedreadern für Windows

NewsGator stellt den hauseigenen Online-Feedreader "NewsGator Online" zum 31. August ein und empfiehlt Nutzern stattdessen den "Google Reader" von Google. Der Google Reader wird gleichzeitig die Sync-Gegenstelle für die Desktop-Feedreader "FeedDemon" (Windows) und "NetNewsWire" (Mac). Beide Programme liegen in neuen Vorabversionen vor, die sich mit dem Google Reader abgleichen. In der linken unteren Ecke ihrer Programmfenster blenden sie nun auch von The Deck zugelieferte Werbe-Banner ein. Hier steht zu erwarten, dass man FeedDemon und NetNewsWire gemäß Freemium-Prinzip demnächst auch kaufen und damit von den Werbeeinblendungen befreien kann. Die iPhone-Version von NetNewsWire mit Google-Reader-Unterstützung soll in Kürze erscheinen.

Zu Ende August stellt NewsGator außerdem Support und Weiterentwicklung von "NewsGator Inbox", den mobile Reader "NewsGator Go!", seinen Shared Clipping Feed, Blogroll, Ratings und/oder Headline sowie seine Browser-Toolbar und den Desktop Notifier ein. Für Nutzer aller genannten Produkte hat NewsGator FAQs und Migrations-Tipps veröffentlicht. NewsGator will sich künftig stärker auf seine Produkte für das "Enterprise 2.0" konzentrieren. In diesem Bereich bietet die Firma neben RSS- auch Lösungen für Social Communities und andere Aspekte an.