Web

 

RSA sichert nun auch Sun ONE

17.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - RSA Security und Sun Microsystems haben gestern eine Vertriebs-, Entwicklungs- und Marketingkooperation angekündigt. Beide Unternehmen wollen Teile ihrer Netzsicherheitsprodukte integrieren und so nach eigenen Angaben Kunden ein komplettes Sicherheitspaket anbieten und Administratoren dabei unterstützen, über das Internet zugängliche Vermögenswerte abzusichern. Konkret arbeitet RSAs Zugangskontrollsystem "Cleartrust" nun mit dem "Sun ONE Directory Server" und dem "Portal Server" zusammen, eine Portierung auf den "Application Server" soll Ende August abgeschlossen sein. Die Integration ermögliche es Sun-Anwendern, die Verwaltung der Zugangsrechte zu Web-Ressourcen zu zentralisieren, erklärte RSA. Auch die Software "Keon" zur Verwaltung digitaler Zertifikate unterstützt alle drei Sun-Pakete. Cleartrust arbeitet neben Suns Produkten bereits mit

Software weiterer führender Anbieter zusammen, darunter Oracle, Bea Systems und Plumtree. (tc)