Web

 

Router-Hersteller Avici feuert seinen CEO

16.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Router-Hersteller Avici Systems hat gestern nach einem 65-prozentigen Umsatzeinbruch im dritten Quartal seinen seit Juli 2001 amtierenden CEO (Chief Executive Officer) Steve Kaufmann entlassen. Seine Aufgaben übernimmt vorübergehend Verwaltungsratsmitglied William Leighton. Dieser war kürzlich nach 27 Jahren bei AT&T, Avicis größtem Kunden, in den Ruhestand gegangen.

Avici hatte vor weniger als vier Wochen für sein drittes Quartal nur 3,7 Millionen Dollar Umsatz gemeldet nach 10,5 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Kaufmann hatte dies in einer Warnung von Ende September mit Verzögerungen bei geplanten Netzausbauten und erwarteten Aufträgen begründet. Der Quartalverlust belief sich dann auf 10,4 Millionen Dollar oder 84 Cent pro Aktie im Vergleich zu 9,1 Millionen Dollar oder 75 Cent im Vorjahresquartal. Seit seiner Gründung 1996 hat Avici stets nur rote Zahlen geschrieben. (tc)