Web

 

Riversoft entlässt 30 Prozent der Mitarbeiter

10.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die britische Softwareschmiede Riversoft wird 90 Mitarbeiter (rund 30 Prozent der Belegschaft) entlassen. Mit diesen Maßnahmen reagiert der Netzwerk-Management-Spezialist auf die derzeitige Konjunkturflaute sowie die zögerlichen Investitionen von Unternehmen in IT-Infrastruktur. Bereits im Mai hatte Riversoft 20 Stellen gekürzt. Mit den jüngsten Restrukturierungsmaßnahmen will die Company Kosten von rund sieben Millionen Dollar im Jahr einsparen.