Web

 

RightNow geht Siebel-Kunden an

17.11.2005
Der On-Demand-Anbieter aus den USA will verunsicherte Siebel-Kunden mit einem Einstiegsangebot zum Umstieg bewegen.

Wenn der Markt nur noch gering wächst, setzt die Verdrängung unter den Anbietern ein. Gerade spät gestartete Hersteller tun sich schwer, mit vergleichbaren Funktionen die Kunden ihrer Wettbewerber zum Wechsel zu bewegen. Meist läuft die Argumentation über den Preis - und in der IT-Branche zudem über die vermeintliche Verunsicherung der Anwender, wenn ihr Lieferant geschluckt wurde.

RightNow Technologies, Anbieter von gehosteten Lösungen für den Bereich Customer Relationship-Management (CRM), hat jetzt Kunden von Siebel Systems eine Offerte unterbreitet, die in beide Richtungen zielt: Demnach seien Siebel-Anwender aufgrund der Übernahmen durch Oracle verunsichert, und außerdem müssten Umsteiger in den ersten sechs Monaten nichts bezahlen. Zwei nicht ganz unwesentliche Einschränkungen: Der Vertrag läuft mindestens über zwei Jahre, und die Berechnungsgrundlage ist der Listenpreis von RightNow. (ajf)