Web

 

Reuters bringt Finanzinformationen auf Linux-Rechner

03.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Informationsdienst Reuters offeriert seine Software zur Verteilung von Finanz- und Börsendaten künftig auch für Linux-Rechner. Das Reuters Market Data System (RMDS) sei zertifiziert für den Betrieb auf Intel-basierenden Servern von Hewlett-Packard unter der Linux-Distribution Red Hat Advanced Server, so der Anbieter. Unternehmen aus der Finanzbranche, die meist noch mit klassischen Unix-Derivaten arbeiten, könnten damit Kosten sparen und ihre Geschäftsprozesse effizienter gestalten. Zu den ersten Kunden zählt Reuters die Investmentbank Morgan Stanley. (wh)