Web

 

Restrukturierung zieht Cabletron ins Minus

26.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Netzwerkausrüster Cabletron Systems hat für sein zweites Fiskalquartal einen Nettoverlust von 110,9 Millionen Dollar oder 60 Cent pro Aktie ausgewiesen. Dieser geht vornehmlich auf das Konto der massiven Restrukturierung des Unternehmens, das sich in vier unabhängige Bereiche aufteilt und einige Segmente verkauft. Ohne die damit einher gehenden einmaligen Belastungen hätte der Quartalsgewinn 1,09 Millionen Dollar oder einen Cent pro Aktie betragen. Im Vorjahresquartal meldete Cabletron einen Profit von 13 Millionen Dollar oder sieben Cent je Anteilschein. Der Umsatz ging übers Jahr um 27 Prozent auf 261,4 Millionen Dollar zurück.